Nachbericht: PM Seminar mit Martin Plewa in Neunkirchen-Furpach

Nachbericht: PM Seminar mit Martin Plewa in Neunkirchen-Furpach

2019-02-21T13:30:50+00:00

Die persönlichen Mitglieder der FN und viele weitere Reitsportfreunde haben sich am Sonntag, 17. Februar auf der Reitanlage des Reitervereins Neunkirchen im Saarland zu einem Seminar mit Martin Plewa getroffen.

Unter der Überschrift „Jungpferdeausbildung – vielseitig und abwechslungsreich“ referierte Reitmeister Martin Plewa fachkundig und unterhaltsam fast den ganzen Sonntag vor 60 interessierten Zuhörern. Am Morgen wurden zunächst theoretische Grundlagen geschaffen, bevor es anschließend zum praktischen Teil in die Reithalle ging. Von den ersten Bodenarbeitsübungen für das junge Pferd, über das erste Satteln, bis hin zum korrekten Anlongieren und Anreiten, wurde mit einem 3,5-jährigen Wallach jeder Schritt demonstriert und erklärt. Die dressurmäßige, abwechslungsreiche Arbeit von Jungpferden als auch die Ausbildung über kleine Sprünge und Stangen wurde mit Pferden des entsprechenden Alters und Ausbildungsstandes vorgestellt und diskutiert. Dieses Seminar, bei dem auch der Dialog mit dem Referenten im Mittelpunkt stand und Fragen ausführlich beantwortet wurden, stand ganz im Zeichen der Gesunderhaltung und dem artgerechten Arbeiten mit dem Partner Pferd. Der international gefragte Ausbilder regte sein Publikum immer wieder dazu an alte, verfestigte Verhaltensstrukturen seitens der Reiter zu hinterfragen: „Warum agieren wir so einseitig am Pferd, dass wir alles nur von links machen?“ Dinge über die sich so mancher Pferdefreund in der Ausbildung keine Gedanken macht wurden aufgegriffen und gezeigt wie wichtig es ist immer wissbegierig zu bleiben. (Text und Bild von Anna Benkert)