6. Serie – Seminar für Ausbilder in der Basis- und Schulpferdeausbildung Reiten:….aber mit viel Gefühl, bitte!

6. Serie – Seminar für Ausbilder in der Basis- und Schulpferdeausbildung Reiten:….aber mit viel Gefühl, bitte!

2021-06-18T13:20:12+01:00

Kooperation des Pferdesportverbandes Saar e.V. und
der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. –

Anmeldungsformular zum download: Einladungstext Saar 12.7.2021

Der Pferdesportverband Saar e.V. und die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. laden Sie herzlich zum 6. Basis-Ausbilderseminar ein:

Datum Montag 12.07.2021
Ort Reitschule Birkenhof, Hügelstraße 10, 66822 Lebach

Ablauf: 10.00 – 12.30 Uhr Theorieteil, 14.00 – ca. 16.30 Uhr Praxisteil
Referent Martin Plewa

Teilnehmerbeitrag PM 50 € Nicht-PM 60 € (Corona bedingt: Mittagsimbiss und Getränke bitte für sich selbst mitbringen, es gibt kein Verpflegungsangebot vor Ort!)
Lerneinheiten 6 Lerneinheiten (Profil 3)
(Änderungen vorbehalten)

Die Entwicklung des Gefühls ist ein wesentliches Element der Ausbildung des Reiters. Sie betrifft den gesamten Ausbildungsweg vom Beginn des Reiten Lernens bis zum Ende der reiterlichen Aktivität. „Der wichtigste Grundsatz für die Ausbildung des Reiters ist eine vielfältige, abwechslungsreiche Ausbildung, die nicht vordergründig darin besteht, technische Fähigkeiten zu vermitteln, sondern Bewegungsgefühl zu entwickeln!“ (FN-Richtlinien) Was beinhaltet aber der Begriff „Bewegungsgefühl“? Wie kann man es schulen? Haben Reiter ein unterschiedliches Talent für Bewegungsgefühl? Muss das Pferd bestimmte Voraussetzungen mitbringen, um den Reiter schulen zu können? Zum Bewegungsgefühl gehört für den Schüler zunächst die Fähigkeit, sich seiner eigenen Körperbewegungen, als Reiter auf dem Pferderücken bewusst zu werden. Spürt er, wie er die Hände hält, wo die Schenkel liegen, spürt er, ob er im Gleichgewicht ist und sich losgelassen und entspannt von den Pferdebewegungen mitnehmen lassen kann? Was soll er in der Anlehnung spüren? Was als Schenkeldruck? Was als be- oder entlastende Gewichtshilfe? Wie sieht es mit dem Tempogefühl aus oder mit der Rhythmusfähigkeit? Wie kann der Reiter lernen, das Gehen des Pferdes zu erfühlen bezüglich der Punkte der Ausbildungsskala? Was unterscheidet Bewegungsgefühl von Einfühlungsvermögen? Wie lassen sich fachliche Begrifflichkeiten wie zum Beispiel „das Pferd geht über den Rücken“, „das Pferd stößt sich am Gebiss ab“, „das Pferd ist vor dem Reiter“ oder „im Leichten Sitz am, aber nicht im Sattel“ in die praktische Schulung des Gefühls im Unterricht umsetzen. Das Thema so praxisnah wie möglich sowie richtliniengemäß anzugehen ist das Ziel des 6. Seminars für Basisausbilder, die Beteiligung aller mit ihren eigenen Ausbildungserfahrungen ist ausdrücklich erwünscht. (Änderungen vorbehalten) Es sind alle Ausbilder, auch ohne Ausbilderlizenz herzlich willkommen!
Unser Referent Martin Plewa
Reitmeister, Pferdewirtschaftsmeister, selber hocherfolgreich im Vielseitigkeitssattel, Züchter und Pferdebesitzer, als Pädagoge am Gymnasium in Versmold und langjährig im Spitzensport als Bundestrainer Vielseitigkeit tätig.Mit hohem Basisbezug durch die langjährige Tätigkeit als Schulleiter an der Westfälischen Reit- und Fahrschule Münster von 2001-2014. Seine Erfahrung mit ca. 60 Schulpferden der Schule, mit den Angeboten in der Basisausbildung für alle Ausbildungsstufen, alle Altersklassen sowohl für Reitschüler als auch Trainer, machen ihn zu einem hochkompetenten Ansprechpartner für alle Reiter und Trainer. Heute ist er neben Seminaren, Vorträgen, Lehrgängen und Gutachten in Ausbildungsgremien und in der Erstellung und Aktualisierung von Fachliteratur, -videos etc. sehr nachgefragt. Seine Mitwirkung bei der Bearbeitung der FN-Richtlinien für Reiten und Fahren ist nur ein Beispiel.

=> So melden Sie sich an:

 Online mit Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte oder Online-Bezahlsystem PayPal im FN-Shop unter: www.pferd-aktuell.de, FN-Veranstaltungskalender-Seminare
 Schriftlich mit untenstehendem Anmeldeformular und Zahlung per Lastschrift.
Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 01.07.2021 möglich. Ihr Ticket erhalten Sie wahlweise per E-Mail oder per Post. Anmeldungen können nicht storniert werden.
Informationen zum Seminar:
Annette v. Hartmann (FN, Abt. VUBB), Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de